Freitag, 11. Februar 2011

54. World Press Photo Contest: Südafrikanische Fotografin Jodi Bieber gewinnt 1. Preis

Die Jury des 54. jährlichen World Press Photo Wettbewerbes hat ein Bild der Südafrikanerin Jodi Bieber als World Press Photo des Jahres 2010 gewält. Das Bild von Bibi Aisha wurdemit dem ersten Preis in der Kategorie Einzel-Portraits ausgezeichnet. Es wurde für das US-Nachrichtenmagazin Time aufgenommen und war das Titelbild der Ausgabe vom 1. August 2010. Das Siegerbild zeigt Bibi Aisha, eine 18-jährige Frau aus Provinz Urusgan in Afghanistan, die von ihrem gewalttätigen Mann zu ihrer Familie flüchtete. Eines Nacht kamen die Taliban und verlangten, dass man ihnen Bibi übergeben solle, um über sie zu richten. Nach dem Urteilsspruch eines Taliban-Kommandeurs wurde sie von ihrem Schwager festgehalten, damit ihr Ehemann ihr Ohren und Nase abscheiden konnten. Bibi wurde ihrem Schicksal überlassen - aber später von Mitarbeitern einer Hilfsorganisationen und amerikanischen Soldaten gerettet. Bibi Aisha lebt heute in den USA. David Burnett, Vorsitzender der Jury sagte zu dem Bild: "Dies könnte eines jener Bilder sein - von denen wir vielleicht nur zehn in unserem Leben sehen werden - von dem jemand sagt: "Sie wissen, dieses Bild von einem Mädchen ...", und Sie dann genau wissen, von welchem Bild er redet."
Foto: Jodi Bieber, South Africa, Institute for Artist Management/Goodman Gallery for Time magazine.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen