Montag, 7. März 2011

Jaguar E-Type: Eine Autolegende wird 50

In diesem Jahr wird eine der berühmtesten und begehrenswertesten Ikonen der Automobilgeschichte ein halbes Jahrhundert alt: der Jaguar E-Type. Am 15. März 1961 stellte Firmengründer Sir William Lyons den E-Type im Hotel du Parc des Eaux-Vives am Genfer See der Weltpresse vor.

Die Enthüllung des Jaguar E-Type auf dem Genfer Autosalon war eine Sensation. Bis zu 150 mph (241 km/h) schnell und für einen Bruchteil des Preises ähnlich leistungsstarker Wettbewerber angeboten, erlangte der erschwingliche Super-Sportwagen sogleich Kultstatus - und blieb ganze 14 Jahre lang im Programm.

Jaguar wird diesen runden Geburtstag 2011 bei zahlreichen hochkarätigen Automobil-Events feiern. Der Genfer Autosalon steht ebenso im Zeichen des E-Type wie Klassiker-Treffen in der Art des Goodwood Revival and Festival of Speed, des Pebble Beach Concours d'Elegance, des Herkules Bergrennens in Kassel und des Oldtimer Grand Prix auf dem Nürburgring.

Bereits bei seiner Vorstellung im März 1961 faszinierte der E-Type nicht nur die Autowelt. Mit der ästhetischen Perfektion seiner Proportionen und der einzigartigen Linienführung hat der E-Type Stylinggeschichte geschrieben und steht seit 1996 sogar als Dauerexponat im New Yorker Museum of Modern Art. Sogar Enzo Ferrari gestand damals in Genf ein, dass es "das schönste Auto der Welt" sei.

Brigitte Bardot, Tony Curtis, Steve McQueen und andere prominente E-Type Besitzer ließen den Sportwagen zum Inbegriff der "Swinging Sixties" werden, auf einer Stufe mit den Beatles und dem Minirock.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen