Dienstag, 19. April 2011

Er läuft wieder – Volkswagen startet neue Generation des Beetle

Der neue Volkswagen Beetle: sportlicher, kantiger, moderner
Rückblick: Da baute Volkswagen eines der erfolgreichsten Autos aller Zeiten und gab ihm keinen Namen. Weshalb auch? Es war schließlich der Volkswagen! Die Menschen liebten ihn und nannten den kleinen Wagen auf allen Kontinenten so, wie er aussah: Käfer, Beetle, Vocho, Coccinelle, Fusca, Maggiolino oder etwa 甲壳虫! Es wurde das Auto schlechthin, das Symbol für die Demokratisierung der Mobilität. 21,5 Millionen Mal verkauft. Dann kam der New Beetle. Das war 1998; er brachte der Welt ein neues automobiles Lebensgefühl und die Beetle-Mania. 2010 setzte in Amerika die Final Edition den Schlusspunkt hinter mehr als eine Million verkaufter New Beetle. Doch der Käfer läuft weiter: zur Weltpremiere am 18. April 2011 wurde jetzt eine neue Generation „Käfer“ parallel in Shanghai, Berlin und New York der Öffentlichkeit vorgestellt.

Das unverwechselbare Original: der "Käfer"
Auch der Beetle II soll nach den Wünschen der Volkswagen-Manager zur Ikone erwachsen. Die neue Beetle-Generation soll den Käfer zurück in die Zukunft bringen – doch der Neue ist sportlicher, eckiger, geduckter geworden; die knubbelige Rundheit des Ur-Käfers ist fast völlig verschwunden. VW zielt nun auch stärker nach einer sportlich orientierten, jungen, männlichen Käuferschaft.

Der neue Beetle soll Ende 2011 in den drei Ausstattungslinien „Beetle", „Design", „Sport" auf den Markt kommen. Preise sollen ab ca. 18.000 Euro beginnen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen