Donnerstag, 22. Dezember 2011

DAVOSA Rallye Pilot "Targa Florio" - Rennsport-Legende in Uhrenform

DAVOSA Rallye Pilot Chronograph

Uhren und Motorsport - eine untrennbare Kombination: Seit jeher benötigt man bei Autorennen eine exakte Zeitmessung. Und von Beginn an benötigten Rallyefahrer zuverlässige Zeitmesser, die sie mit Zwischen- und Rundenzeiten versorgten. Noch heute sind Borduhren - so bezeichnet man die Zeitinstrumente, die fest am Armaturenbrett installiert waren - in vielen Rallye-Oldtimern zu finden. Ihr instrumentelles Design hat so manche Armbanduhr in Aussehen und Funktion beeinflusst.

Die Schweizer Uhrenmarke DAVOSA hat sich nun mit dem limitierten Chronographen Rallye Pilot des Themas Rennsport angenommen. Die Uhr ist der berüchtigten Rallye Targa Florio, einem waghalsiges Langstreckenrennen auf Siziliens Straßen, das 1906 erstmals stattfand und in den 20er Jahren berühmter war als die Mille Miglia oder das 24-Stunden- Rennen von LeMans.

Geschwindigkeit und deren Messung sind das A und O bei einem Rennen. Der DAVOSA Rallye Pilot Chronograph besitzt deshalb neben einer Stoppuhr einen rot gekennzeichneten Tachymeter-Ring, an dem sich die durchschnittliche Geschwindigkeit anzeigen lässt. Und da die Wurzeln dieser Uhr im Pilot Chronographen liegen, finden sich auch bei ihr die charakteristischen Merkmale: das große klassische Gehäuse aus Edelstahl, ein gewölbtes Saphirglas, ein verschraubter Glasboden, der das veredelte Werk (Valjoux 7750) offenlegt - und natürlich die markante „Zwiebelkrone“, die sich auch mit Handschuhen gut betätigen lässt.

Der DAVOSA Rallye Pilot Chronograph ist auf 333 Stück limitiert und für 1.598 Euro mit einem originalgetreuen Modell des Alfa Tipo 33/3 Sport (1971) in edler Holzkassette im Uhrenfachhandel erhältlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen