Montag, 12. Dezember 2011

Top Hatter's Genussmittel: Monkey 47 Schwarzwald Gin

Entdeckt bei Uebervart Fashion, Frankfurt a. M.


Colles Produkt, cooles Marketing: bislang galt das Wachholderdestillat Gin als ur-britisches Produkt. Die Black Forest Destillers Christoph Keller und Alexander Stein, zwei erfahrene Fachleute in Herstellung und Vertrieb ausgefallener Destillate, haben sich nun aber zur Aufgabe gemacht, einen hervorragenden Gin unter heimeligen Schwarzwaldtannen zu produzieren. 

Das Ergebnis ist respektabel, denn neben dem gelungenen Inhalt aus Schwarzwaldwasser und 47 heimischen Beeren und Kräutern ist auch die Verpackung in der braunen Apotheker-Flasche mit dem antiquarisch wirkenden Affen-Label perfekt durchgestylt. 

Zu guter Letzt haben die Marketingmenschen noch eine „dolle“ Story um einen englischen Weltkrieg-II-Flieger gestrickt, der nach dem Krieg in Schwarzwald ein Restaurant eröffnet hat und dort schließlich seinen eigenen Gin gebrannt haben soll. Ok, wer’s glaubt ... aber beim googlen stößt man doch immer wieder auf die nette Story von RAF Wing Commander Montgomery Collins als dem Urvater des Monkey 47. Mein Kompliment an die PR-Strategen. Aus Respekt für das tolle Gesamtkunstwerk der Black Forest Destillers wird ab sofort eine hübsche Monkey 47 Flasche (500 ml ca. 39 €) mein Bar-Regal schmücken.

In Frankfurt a.M. findet man den „Schwarzwälder Affen“ u.a. zwischen stilvoller Männerkleidung und ausgewählten Bildbänden bei Uebervart Fashion im Kleinen Hirschgraben 14.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen