Samstag, 23. Februar 2013

The Spirit of Hawley Bowlus: Wohnwagen-Legende Bowlus Road Chief zurück auf der Straße

Bowlus Road Chief: Die Linienführung der 1930-er Jahre
Glänzende Oberfläche, Stromlinienform: die Neuauflage des Bowlus Road Chief
Ruth Bowlus vor einen original Road Chief


Fast 80 Jahre ist es her, dass der Ingenieur Hawley Bowlus (1896-1967), der u.a. die legendäre „Spirit of St. Louis“ konstruierte, in der Charles Lindbergh 1927 erstmals nonstop den Nordatlantik überquerte, seine Erfahrungen aus vielen Jahren als erfolgreicher Flugzeugbauer, in einen ultimativen Wohnwagen steckte. 1934 verließ der erste Bowlus Road Chief mit seiner glänzenden, genieteten Aluminiumhaut und den atemberaubenden stromlinienförmigen Rundungen das Werk.

Alles, was man "on the Road" braucht: Komfortbett, Bad, Küche
Die Konstruktion von Bowlus gilt auch nach heutigen Maßstäben noch beispielhaft. Der Road Chief wog nur ca. 550 kg und konnte somit auch von den damals eher schwach motorisierten Autos gezogen werden. Dennoch musste auf keinen Komfort, wie z.B. auf eine voll ausgestattete Küche, verzichtet werden.

Der Bowlus Road Chief war zudem so robust konstruiert, dass rund die Hälfte der Wohnwagen aus den 1930-er Jahren noch existiert und diese vielfach noch genutzt werden.

Dem Siegeszug des Road Chief setzt jedoch die Weltwirtschaftskrise ein jähes Ende. Hawley Bowlus musste die Produktion einstellen und widmete sich wieder seiner Arbeit in der Flugzeug-Industrie.

Das glänzende Interior des Road Chief 2.0
Der Unternehmer Wally Byam übrigens ließ sich vom Design der Road Chiefs inspirieren und begann 1936 mit der Produktion der bis heute gebauten Kult-Wohnwagen der Marke Airstream.
Für die verbliebenen Bowlus-Trailer interessierten sich fortan nur noch eine kleine Riege von Sammlern und Liebhabern. Eines dieser liebevoll gepflegten Sammlerstücke, der Road Chief mit der Werksnummer 149 aus dem Jahr 1935 gehört dem kanadischen Unternehmer- und Sammler-Paar John Lange und Helena Mitchell. Als das Paar 2010 auf einer Reise mit ihrem restaurierten Gefährt merkte, welche Begeisterung der Road Chief weckte, entstand die Idee, diese amerikanische Wohnwagen-Legende wieder zum Leben zu erwecken.

Die Ursprünge im Flugzeugbau sind unverkennbar
Die Enthusiasten sicherten sich die Markenrechte und gründeten eine Firma, die nun eine zeitgemäße Version des Campers konstruiert und gebaut hat. Der erste Serien-Wohnwagen soll im Mai 2013 ausgeliefert werden.

Im aluglänzenden Stromliniendesign des Vorgängers haben die Entwickler allen Komfort untergebracht, den der heutige Camper-Fan erwartet: bequeme Betten, Bad, Küche, W-LAN etc. Solar-Panel und starke Batterien sorgen für die zuverlässige Energieversorgung.

Der Bowlus Road Chief wird nur auf Bestellung gebaut und kann auf den zukünftigen Besitzer maßgeschneidert werden.Der Preis für die rollende Legende "2.0" liegt bei ca. 100.000 US$.

Mehr Informationen: www.bowlusroadchief.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen