Samstag, 27. Juli 2013

www.jasoncarne.com

Freitag, 19. Juli 2013

BMW R 60/5 Restoration: "The Kraut Escape" - on its own "Feet" now

Once again, my Home is my workshop (see former Vespa project). The bike stands an his wheels and is now waiting for the engine.

Freitag, 12. Juli 2013

Hard Week

Royal New Zealand Navy Pilot at Hellcat Mk.I onboard HMS Indomitable, late 1944.

Nürburgring: Jaguar auf dem Oldtimer Grand Prix 2013

So umfassend wie nie zuvor breitet Jaguar beim 41. AvD- Oldtimer Grand Prix (09. – 11. August 2013) alle Facetten seiner faszinierend vielschichtigen Markenwelt aus. Legendäre Klassiker aus 65 Jahren Sport- und Motorsportgeschichte wecken Erinnerungen an große Rennsportschlachten. XK 120, C-, D- und E-TYPE sind ebenso Design-Ikonen wie jener Mk II, der am Freitag beim AVD-Marathon auf der Nordschleife antritt. Der neue Jaguar F-TYPE und der ab Herbst in den Handel gehende neue Jaguar XJR stehen gemeinsam mit der 300 km/h schnellen R-S-Versionen des Jaguar XK und XF für Jaguars aufregende Gegenwart. Der erstmals vor deutschem Publikum gezeigte Prototyp C-X75 dagegen weist bereits in die Zukunft: Ein zweisitziger Supersportwagen, der dank Plug-In-Hybridtechnik und Allradantrieb extreme Performance mit umweltverträglichen Antriebskonzepten in Einklang bringt.

Jaguar Klassiker aus 65 Jahren

Das Areal von Jaguar an der Coca Cola Kurve des Grand Prix-Kurses ist in diesem Jahr erstmals für alle Besucher zugänglich. Es verbindet faszinierende Modelle aus der großen Jaguar Rennsportvergangenheit mit der Deutschland-Premiere des neuen XJR und dem Technologieträger aus der Supersportwagen-Klasse, dem Jaguar C-X75.

Zwei Meilensteine der Jaguar Geschichte: XK 120 und C-X75 Die Exponate aus der Sammlung des Jaguar Daimler Heritage Trust (JDHT) werden vom Jaguar XK 120 angeführt, der auch 65 Jahre nach seinem Debüt immer noch traumhaft schön ist; ihm zur Seite stehen die Le Mans-Triumphatoren C- und D-TYPE sowie ein E-TYPE aus dem Besitz von Jaguar Land Rover Deutschland.

Als Kontrast dazu macht der spektakuläre Prototyp Jaguar C-X75 erstmals seine Aufwartung vor deutschem Publikum. Der Vorbote eines möglichen neuen Supersportwagens von Jaguar setzt sowohl in punkto Design und Aerodynamik als auch antriebstechnisch (Plug-In-Hybridantrieb mit Allradwirkung, Topspeed von über 350 km/h bei zugleich nur 3,8 Liter/100 km Verbrauch) starke Zeichen. „Wir wollten den Verbrauch eines Prius, die Reichweite eines Volt und die Beschleunigung eines Veyron“, fasst Projektmanager Paul Newsome das Ent-wicklungsziel zusammen.

Live in Action: Mk II, C-TYPE und E-TYPE
Drei Klassiker werden unter der Bewerbung von Jaguar Heritage Racing auf Trophäenjagd gehen: eine Mk II-Limousine macht am Freitag mit der Teilnahme am über dreieinhalb Stunden laufenden AvD-Historic-Marathon den Anfang – das einzige Rennen, das über die Nord-schleife führt. Jeweils am Samstag (20:15 Uhr) und Sonntag (10:25 Uhr) live auf der Grand Prix-Strecke zu bestaunen ist ein goldener C-TYPE, Le Mans-Sieger von 1951 und 1953 und ursprünglich im Besitz von Juan-Manuel Fangio. Last but not least kämpfen am Sams-tag (10:40 Uhr) beim Rennen der GT Masters bis Baujahr 1965 zahlreiche Jaguar E-TYPE um Podiumsplätze – darunter das von Jaguar und Partner JD Classics vorbereitete Werks-Auto, ein blassgrüner „Semi-lightweight“ mit Kennzeichen 1196 WK.

Johann Lafer kocht – und zahlreiche Prominenz lässt sich bei Jaguar verwöhnen
Für das leibliche Wohl sorgt wieder Sternekoch Johann Lafer, der im – für alle Besucher zugänglichen Jaguar Areal – mit frisch zubereiteten und typisch englischen Club Sandwiches aufwartet; ein Champagner Verkauf rundet das Gourmet Angebot im Jaguar Areal ab, das interessierte Besucher problemlos mit der Nürburgring ring°card nutzen und geniessen können.

Der Jaguar Accessoire-Verkauf und die Präsentation von Jaguar Classic Parts im Fahrerla-ger wird sicher wieder bei Anhängern und Fans der Marke für Begeisterung sorgen. Neben Johann Lafer, Christian Danner und Jaguar Land Rover Deutschland-Geschäftsführer Peter Modelhart haben sich die Schauspieler Jürgen Vogel, Stephan Luca, Sky du Mont, Mark Keller und Kostja Ullmann sowie der Künstler Stefan Szczesny für das Gesamterlebnis Jaguar/Oldtimer GP angekündigt.

Mittwoch, 10. Juli 2013

Taucheruhr DAVOSA Black Ternos: Schwarz und stark

Robuste Taucheruhr DAVOSA Black Ternos 
Die DAVOSA-Taucheruhr Black Ternos Ceramic verfügt über eine besonders widerstandsfähige Keramik-Lünette und eine neue robuste Edelstahlschließe. Eine Neuheit ist die widerstandsfähige schwarze Schicht, die das Stahlgehäuse der Black Ternos schützt. Es handelt sich um eine sogenannte DLC-Beschichtung. DLC steht dabei für „Diamond-like Carbon“ und gibt der Uhr ihren markant schwarzen Look. Die Black Ternos Ceramic ist für 678 Euro im Uhren-Fachhandel erhältlich.

Sonntag, 7. Juli 2013

Citroen DS & Bikes

Peter mit Harley-Davidson

Deutsch-Französische Freundschaft: Zusammentreffen bei meinem BMW-Motorrad-Spezialisten
András Szabadi, A. S. - Classic-Center, Reiskirchen-Burkhardsfelden
BMW Klassiker, A. S. - Classic-Center

Mittwoch, 3. Juli 2013

Wannabe Choppers: Custom Bikes mit Hand und Herz / from Hand and Soul

Das Motto "Soli Deo Gloria" (Gott allein zur Ehre) ist als Schriftzug auf vielen von Ricky de Haas' Bikes zu finden.
Alle Fotos Frank Schulte

Jung ist er, frech ist er, fromm & fleißig dazu - dies, gepaart mit Ambitionen sowie handwerklicher und kreativer Kompetenz, macht Enrico "Ricky" de Haas (24), den hessischen Motorrad-Customizer mit Meisterbrief zu einem beachteten und preisgekrönten Aufsteiger der Szene. Top Hatter hat den Motorrad-Veredler in seiner Werkstatt in Gießen besucht (noch im Sommer 2013 wird er in eine neue Halle in Rechtenbach vor den Toren Gießens umziehen).
Auf den ersten Blick entspricht der bärig-bärtige Ricky nahezu perfekt dem Klischee des harten Bikers. Zottiger Vollbart, Tattoos auf Händen und Armen und schwarze Arbeitskleidung - doch nach den ersten Worten offenbart sich ein ungemein freundlicher, aufmerksamer, gelassener Hardware-Künstler, der Kunden offen und ehrlich gegenübertritt und mit ihm gemeinsam die Aufgaben durchspricht. Egal ob ein kreativer Komplettumbau oder eine Routineinspektion oder -reparatur ansteht.
Wobei Rickys Leidenschaft eindeutig bei echter, ehrlicher Handarbeit liegt: lieber ein Teil individuell anfertigen als es bequem im überaus reichen internationalen Zubehörmarkt zu ordern.
Uralte Techniken der Metallbe- und verarbeitung sind die Spezialität von Wannabe Choppers. Hier wird Metall noch mit Feuer, Kraft und Geschick geschmiedet, gehämmert und gegossen. "An den Motorrädern arbeite ich am liebsten mit uralten Handwerkstechniken, die ich von Männern gelernt habe, die meine Großväter sein könnten", sagt Ricky. Seine Handschrift sind Bikes, die zu mindestens so aussehen, als wären sie lange vor seiner Geburt gebaut worden. 
Inzwischen ist längst der Zubehörmarkt, z.b. www.dock66.de oder www.custom-chrome-europe.com auf die handwerklich gefertigten Anbauteile von Wannabe Choppers aufmerksam geworden, so dass man inzwischen weltweit sein Custom-Bike mit Teilen aus den Händen von Ricky de Haas veredeln kann.

Wannabe Coppers Website: www.wannabe-choppers.de
"The Wannabe Shop": www.wannabe-shop.de

English Version:
He is young and cheeky, he is religious and hard-working to - this, coupled with ambition, craftsmanship and creative expertise, makes Enrico "Ricky" de Haas (24), the Hessian motorcycle customizer with master craftsman's diploma a respected and award-winning fast climber. Top Hatter visited the motorcycle refiner in his workshop in Giessen (still in the summer of 2013 he will move to a new building in Rechtenbach near Giessen).
At first glance, the beary-bearded Ricky corresponds almost perfectly the stereotype of the grim bikers. Shaggy beard, tattoos on his hands and arms and black work clothes - but after the first few words, an extremely friendly, attentive and relaxed iron & hardware artists revealed. With his customers he openly and honestly speaks through the tasks together - whether a creative, fully customization or a routine inspection or repair is pending.
Ricky's real passion is honest handcraft: he prefers to build a piece by scratch, than make a convenient order in very rich international aftermarket.
Age-old techniques of metalworking and processing are the specialty of Wannabe Choppers. In his shop metal is still forged with fire or hammered and cast with strength and skill. "On the bikes I prefer working with ancient craft techniques I've learned from men who could be my grandfathers," says Ricky. His originality are bikes that look to be at least as, if they had been built long before his birth.
Meanwhile, the custom bike part market, e.g. www.dock66.de or www.custom-chrome-europe.com, become attention to the parts hand-crafted by Wannabe chopper, so you can now enhanced your bike with parts from Ricky de Hass worldwide.

"Flotter Otto": Individualität in Form und Funktion
Schmiedeeisen ist bei Wannabe Choppers kein Schimpfwort

Ricky de Haas weiss noch, was Hände alles bewerkstelligen können.

Immer ein Einzelstück: der erste kritische Blick auf den aus seiner Gußform befreiten Vergaserdeckel
Gott hat als Oberboss bei Wannabe Choppers gerne ein Wörtchen mitzureden. 
Psychedelic: handgefertigter Tank im schreienden 70-er Jahre Look.
Wannabe-Choppers Motorradwerkstatt
Enrico de Haas
Am Surbach 16
35625 Hüttenberg-Rechtenbach

Mehr zu Wannabe Choppers:
Sehr coole Bikes von Wannabe Choppers, Gießen
Cool Stuff von Wannabe Choppers - neulich auf der Motorrad-Messe Gießen

Mehr Fotos:
Wannabe Choppers Gießen, Germany