Montag, 13. Januar 2014

Der neue Porsche 911 Targa: Neuauflage eines modernen Klassikers

Porsche 911 Targa 4S mit umlaufender Heckscheibe wie der Ur-Targa

Porsche 911 Targa 4S
Auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit hat Porsche jetzt die jüngste Generation der extravaganten Elfer-Variante vorgestellt. Sie verbindet erstmals die klassische Targa-Idee mit modernstem Dachkomfort. Wie der legendäre Ur-Targa besitzt das neue Modell den charakteristischen breiten Bügel anstelle der B-Säulen, ein bewegliches Dachteil über den Vordersitzen und eine umlaufende Heckscheibe ohne C-Säule. Anders als bei den Klassikern wird beim neuen Targa das Dachsegment auf Knopfdruck geöffnet und geschlossen.

Das Vorbild: Porsche 911 T 2.2 Targa von 1970

Porsche 911 2.0 Targa, Modelljahr 1967
Die engste Verwandtschaft der Neuauflage des Klassikers von 1965 besteht mit den 911 Carrera 4 Cabriolet-Modellen. So stimmen Technik und Karosserie bis zur Fensterlinie weitestgehend überein.

Die neue Targa-Generation kommt wie das Vorgängermodell in zwei Varianten ausschließlich mit Allradantrieb ab 10. Mai 2014 auf den Markt.

Der 911 Targa kostet in Deutschland ab 109.338 Euro.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen