Freitag, 28. Oktober 2016

BELL Moto-3 Cross Helm: Eine Stilikone der 70er Jahre kehrt zurück



BELL Helmets, die 1954 gegründete Traditionsmarke aus den USA erweitert mit der Neuauflage des Modells BELL Moto-3 seine „Classic“ Serie. 

Der BELL Moto-3 ist in sieben Lackierungen verfügbar. Dazu zählen die fünf klassischen Standardlackierungen wie Classic Black, Classic White, Classic Yellow, Classic Flo Orange und Classic Red. Die sogenannte Artist-Series, die in Kooperation mit externen Designern entstand, beinhaltet den „Chemical Candy Black Gold“ und den „Independent Matte Titanium“.

Die einfarbigen Helme sind – wie das Original der 70er Jahre - mit einem weichen Frottee-Innenfutter ausgestattet. Die Designmodelle haben ein Futter aus Kunstwildleder.

Der neue BELL Moto-3 ist in sechs Helmgrößen (XS bis XXL) erhältlich. Dafür werden drei Helmschalen eingesetzt. Die Passform der Moto-3 Helmschalen entspricht dem des BELL Custom 500. In Kürze werden austauschbare Wangenpolster und Innenfutter im Zubehör erhältlich sein. Ein stilechtes Cross Schirmchen ist im Lieferumfang erhalten. Der BELL Moto-3 wird in Deutschland mit ECE-Norm ausgeliefert.

Mit dem BELL Moto-3 kommt eine Stilikone der 70er Jahre zurück. Er ist das Original vom Original. Der Helm mit den markanten Lüftungsschlitzen in der Kinnpartie wurde damals für die speziellen Anforderungen der aufkommenden Moto Cross Szene entwickelt. Der Helm sollte mehr Schutz bieten können als ein herkömmlicher Jethelm, aber besser belüftet sein als ein Integralhelm. Mit dem Moto 3 platzierte BELL sein Erfolgsmodell. Originale Helme aus der Zeit sind heute teure Sammlerstücke. 

Mit dem BELL Moto-3 baut BELL seine Position im Classic-Segment weiter aus. Neben den bereits etablierten Retro-Helmen BELL Bullitt und BELL Custom 500 kommt mit dem neuen BELL Moto 3 ein weiteres, sehr klassisches Helmdesign auf den Markt. 

Kaum eine Helmmarke besitzt derart viel Historie wie die BELL Helme, gegründet 1954 in den USA. Und kaum eine Helmform, ob nun Jet oder Integral, wurde so oft kopiert wie die der ursprünglichen BELL Helme aus den 60er- und 70er-Jahren. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die neuen BELL Retro-Helme dauerhafte Exponate des Museum of Modern Art (MOMA) in New York sind. Unerreichte Design-Klassiker eben. Mit dem  Integralhelm "Bullitt" und dem Jethelm BELL "Custom 500" hat BELL bereits erfolgreich an seine große Geschichte angeknüft.

Daniel Dimpker, Gründer von 24Helmets.de, sagt: „Der neue BELL Moto-3 ist besonders gelungen. Eine hervorragende Verarbeitung und klassisches Design zeichnen diesen Motorradhelm aus. Unsere Kaufempfehlung richtet sich in erster Linie an Scrambler- bzw. Cross Fahrer/innen. Aber auch bei Choppern, Cafe Racern und Modern Classics ist der Moto-3 bereits stark nachgefragt. 

Der Retro Cross Helm BELL Moto-3 ist ab sofort u.a. bei 24Helmets.de lieferbar.